Alexander Semisorow

(blau) DM 2013/14 Freistil 2.DM 2015 -65kg

Alexander Semisorow

Stefan Käppeler

(rot) 3.Deutscher Meister der Männer 2014+2016 Freistil -70 kg

Stefan Käppeler

Jan Rotter

(rot)Deutscher Vizemeister 2013 -74kg,3.DM 2014 -75kg (Griech.-röm. Stil)

Jan Rotter

Annika Wendle

VizeEM Kad2012;3.EM Jun 2016 DM Jun 2015/16

Annika Wendle

Manuel Wolfer

(blau) DM 2015+2016 -61kg, 2.DM Männer 55kg 2013,3.DM 2014(Freistil)

Manuel Wolfer

Elena Brugger

Europameisterin 2016 Jun.-51kg, 3.DM Frauen 2016 -58kg

Elena Brugger

Nadine Weinauge

(blau) Deutsche Meisterin (Frauen) 2014*2015 -63 kg

Nadine Weinauge

Oliver Hassler

(rot) Vizeweltmeister,Deutsche Meister 2014 - 98 kg (Gr.-röm. Stil)

Oliver Hassler

Florian Neumaier

(blau) Deutscher Meister 2013+2016 - 74kg,Deutscher Vizemeister 2014 -75kg (Griech.-röm.Stil)

Florian Neumaier

                                             -----------------------------------------------------------------------------------------------    

Trainerfortbildung1
DRB Termine-Bildung-Übersicht-mit Kosten 2016

Termine für die Deutschen Meisterschaften 2017

Präsidiumssitzung des Südbadischen Ringerverbands

PräsidiumssitzungDer Verband traf sich in Gutach-Siegelau zur Präsidiumssitzung im Gasthaus Bären.
Nach der Begrüßung durch Präsident Martin Knosp gedachten alle Anwesenden zunächst zweier verstorbener und sehr engagierter Ringkampffreunde. Hans
Hassis ist im Alter von 93 Jahren im Juni verstorben. Er war u.a. 25 Jahre 1. Vorsitzender beim AV Hornberg und nicht nur dort, sondern auch in seinem ersten Verein Östringen, von wo er 1951 nach Hornberg wechselte, ein allseits sehr geschätztes Ehrenmitglied. Auch Ewald Wehrle, dem langjährigen Jugendtrainer und Vorstandsmitglied des ASV Germania 1885 Freiburg gedachten
die Anwesenden. Er verstarb im August im Alter von 74 Jahren.

Weiterlesen...

Hält die Serie des Überraschungsteams KSV Taisersdorf?

KäppelerWährend die erste Bundesliga eine zweiwöchige Pause einlegt, geht es in den Ligen darunter weiter mächtig zur Sache. Und so langsam werden Tabellenstände auch zurecht gerückt. Zweite Bundesliga Süd: In der Bayern-Dominanz kann von den südbadischen Klubs bislang nur der SV Triberg mithalten. Er siegte zuletzt mit 15:13 beim TSV Westendorf. Nun aber stellt sich mit dem SV Hallbergmoos der aktuelle Tabellenführer am Wasserfall vor.Der ASV Urloffen hat durch die 9:15 Niederlage im Derby bei der RKG Freiburg 2000 wertvollen Boden verloren. Gegen Schlusslicht SV Untergriesbach bietet sich den Ortenau-Ringern die Gelegenheit, wieder auf ein ausgeglichenes Punktekonto zu kommen. Für Freiburg waren die beiden Zähler eminent wichtig, sonst wäre die RKG ans Tabellenende abgerutscht.Wird der Aufschwung zu Hause gegen den TSV Westendorf fortgesetzt, können die Punkte im Breisgau verbleiben.

Bild: Freistil-Ringer stehen mitunter auch Kopf.

Weiterlesen...

Die Wahl wird diesmal nicht zur Qual

 Szene 4Am Freitag in Sulgen, samstags in Hofstetten und am Sonntag noch nach Freiburg: Echte Ringerfans brauchen sich übers Wochenende nichts anderes vornehmen. Sie können drei hochkarätige Derbys besuchen, ohne weite Wege auf sich zu nehmen.Erste Bundesliga: In erstaunlicher Frühform präsentierte sich Titelverteidiger ASV Nendingen zum Saisonauftakt beim 19:5 über den TuS Adelhausen. Auch der nächste Gegner der Donau-Ringer, Altmeister VfK Schifferstadt, wird kaum in der Lage sein, die Hirt-Zehn zu stoppen.Für Adelhausen könnte es vor heimischem Publikum auf dem Dinkelberg gleich die nächste Schlappe geben. Gegen den erfolgreich gestarteten Geheimfavoriten KSV Ispringen droht den Gastgebern ähnliches Gemach wie in Nendingen.Gegen den SV Weingarten muss beim ASV Mainz eine ordentliche Steigerung her, sonst verspielen die Rheinländer viel Kredit in heimischer Umgebung

Bildszene: Ja was denn jetzt: Der eine will nach oben, der andere lieber nach unten.

Weiterlesen...

Im Kinzigtal und am Bodensee herrscht Derby-Stimmung

Szene 3Zum Saisonauftakt blieben Sensationen noch weitgehend aus. Allerdings mussten nicht alle Vereine die Karten auf den Tisch legen. Das wird aber nun der Fall sein. Erste Bundesliga: Der SV Weingarten mit 11:7 in Köllerbach (ohne Frank Stäbler) und der KSV Ispringen mit 17:11 beim ASV Mainz setzten erste Duftmarken. Mit Köllerbach und Mainz stehen sich die beiden großen Verlierer gegenüber. Der KSV Aalen 05 muss gegen den VfK Schifferstadt beweisen, dass die zehn Neueinkäufe auch stechen und er um die Meisterschaft mitreden kann.

Bildzeile: „Kommt ein Ringer angeflogen.“

Weiterlesen...