Logo5

 

 

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Rückrunde startet mit englischer Woche

27.10.2018: An diesem Wochenende wird die Vorrunde abgeschlossen. Gleichzeitig wird die zweite Englische Woche eingeläutet, mit der bereits die Rückrunde beginnt. Die Halbzeitmeisterschaft ist nur ein inoffizieller Titel. Er genießt trotzdem große Bedeutung, da meistens der Halbzeitmeister auch am Ende ganz vorne ist.

Regionalliga Baden-Württemberg:
Die RKG Reilingen-Hockenheim feierte am vergangenen Wochenende mit dem 16:9 Sieg beim KSV Hofstetten die Halbzeitmeisterschaft. Die Kurpfälzer können schon vor Beginn der Rückrunde die Titelfrage nahezu entscheiden. Gelingt ihnen gegen den KSV Schriesheim der neunte Sieg in Folge, haben sie komfortable fünf Punkte Vorsprung vor dem Tabellenzweiten. Hinzu kommt, dass durch das direkte Verfolgerduell zwischen ASV Schorndorf und SRC Viernheim ein Konkurrent auf der Strecke bleiben wird. Vor einem richtungsweisenden Kampf steht der AB Aichhalden bei der WKG Weitenau-Wieslet. Auch in der Partie TuS Adelhausen II gegen AV Sulgen geht es um sehr viel. Der Sieger verschafft sich im Abstiegskampf vorerst etwas Luft. Ein Duell auf Augenhöhe wird in Tennenbronn heute Abend erwartet, wenn die Brenn-Staffel den KSV Hofstetten empfängt.

Oberliga Südbaden:
Wenn es beim KSV Rheinfelden weiter so gut läuft, steht die sofortige Rückkehr in die Regionalliga außer Frage. Beim VfK Mühlenbach ist der neunte Sieg der Rheinfelder in Folge vorprogrammiert. Der erst am vergangenen Wochenende eroberte zweite Tabellenplatz will der KSV Gottmadingen gegen den KSK Furtwangen verteidigen. Von der Papierform spricht alles für die Ringer vom westlichen Rand des Hegaus. Sie sollten die KSK-Riege trotzdem nicht unterschätzen. Nach seiner zuletzt überzeugenden Leistung beim 22:8 Sieg über den VfK Mühlenbach gilt der KSV Appenweier auch im Derby beim ASV Urloffen II als Favorit. Die Meerrettich-Dörfler ließen bislang viele Wünsche offen und kassierten wiederholt hohe Niederlagen. Der KSV Haslach darf nach dem wichtigen 22:7 gegen Urloffen II bei Olympia Schiltigheim II nicht übermütig werden. Denn die Elsässer haben beim 15:13 gegen den KSV Taisersdorf widerlegt, dass sie ein potentieller Abstiegskandidat sind. Minimal sind die Hoffnungen des RSV Schuttertal, im Heimkampf gegen den KSV Taisersdorf Punkte für den Klassenerhalt zu holen.

Verbandsliga Südbaden:
Der SV Triberg verpasste am vergangenen Kampftag beim 17:18 gegen Tabellenführer RG Waldkirch-Kollnau nur knapp eine dicke Überraschung. Leider bringen gute Leistungen nicht automatisch Punkte und so stecken die Kurstadt-Ringer weiter im Abstiegsstrudel. Bei Schlusslicht Lutte Sélestat sollten aber zwei Zähler herausspringen. Da die RG Waldkirch-Kollnau nun vor vermeintlichen Abstiegskandidaten gewarnt ist, dürfte zu Hause gegen die RKG Freiburg 2000 II nichts schief gehen. Der KSV Wollmatingen muss gegen den ASV Vörstetten mit heftigem Widerstand rechnen und auch zwischen der RG Lahr und dem SV Gresgen wird auf Augenhöhe gekämpft. Favorisiert geht der SV Eschbach 1967 in seinen Heimkampf gegen den AC Gutach-Bleibach.

2018 Kampftag 9a

Drucken E-Mail

Copyright © 2018 Südbadischer Ringerverband. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.