Logo5

 

 

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Saisonende 2019 in Südbaden

23.12.2019: Während es für die RKG Freiburg 2000 und den TuS Adelhausen am kommenden Wochenende in das 1/4 Finale um die Deutsche Mannschaftsmeisterschaft geht, ist für alle anderen Ligen die Saison 2019 beendet.

In der Regionalliga gehörte der KSV Tennenbronn (Platz 3) und der KSV Hofstetten (Platz 4) zu den stärksten Teams aus Südbaden. Im kommenden Jahr bereichert ein weiteres Team aus Südbaden die Regionalliga. Der SBRV gratuliert dem KSV Gottmadingen zum Gewinn der Meisterschaft in der Oberliga und dem damit verbundenen Aufstieg. Auf Platz 2 in der Oberliga kam der KSV Appenweier gefolgt vom RSV Schuttertal auf Platz 3.

So spannend wie es in diesem Jahr in der Verbandsliga zuging, war es noch selten zuvor, wochenlang waren gleich mehrere Mannschaften punktgleich. Am Ende setzte sich der AC Gutach-Bleibach knapp durch und steigt in die Oberliga auf, herzlichen Glückwunsch zum Aufstieg. Platz 2 belegte mit zwei Punkten Rückstand die RG Lahr, auf Platz 3 kam der KSV Wollmatingen.

In der neu gegründeten Landesliga belegte der KSV Tennenbronn II den ersten Platz knapp vor dem VfK Eiche Radolfzell (Platz 2) und Lutte Selestat (Platz 3). Somit steigt der KSV Tennenbronn II in die Verbandsliga auf und auch hier einen herzlichen Glückwunsch vom SBRV. 

In der Verbandsjugendliga behielten die Schüler des VFK Eiche Radolfzell eine weiße Weste. Mit 24:0 Punkten stehen sie am Ende der Saison souverän auf Platz 1 vor dem TuS Adelhausen (Platz 2) und dem ASV Vörstetten (Platz 3). 

In der Bezirksliga erkämpfte sich im Bezirk I der KSV Gottmadingen II den ersten Platz, im Bezirk II der RSV Schuttertal II und im Bezirk III wurde der KSV Rheinfelden II Meister. Der RSV Schuttertal II nimmt am Aufstiegs-Relegationsturnier zur Landesliga zusammen mit dem TSV Kandern und dem KSV Gottmadingen II, am 04.01.2020 in Schuttertal teil. Der TSV Kandern steht für den Aufstiegskampf parat, da der KSV Rheinfelden II verzichtet hat. Kandern nimmt als Tabellenletzter der jetzigen Landesliga an der Relegation um den Aufstieg / Verbleib in der Landesliga teil.

In unseren drei Bezirken gab es auch wieder viele tolle Jugendkämpfe in den jeweiligen Bezirksklassen zu sehen. Alle Vereine können stolz auf ihre Jugendarbeit sein, kämpft hier doch der Nachwuchs von Morgen. Vielen Dank an alle dafür.

Die Aufbauklasse im Bezirk II ist die einzige Klasse, in der es am Ende nicht unbedingt darauf ankommt, welche Platzierung man sich erkämpft hat. Hier geht es darum, zwischen den Vereinen Paarungen abzustimmen, damit die Ringerkinder ebenbürtige Gegner bekommen. Wir bedanken uns bei allen Vereinen, denen es auch in dieser Saison wieder gelungen ist, spannende Kämpfe in der Aufbauklasse zu gestalten. 


Der SBRV gratuliert allen Meistern und Aufsteigern des Jahres 2019. Klaus Blank und Ralf Schick überbrachten die Glückwünsche sowie die Wimpel. Der SBRV bedankt sich bei allen Vereinen und auch bei unseren Kampfrichterinnen und Kampfrichtern für eine spannende Saison 2019 und für das großartige Engagement. Wir freuen uns schon heute auf den Start ins neue Jahr, begleitet von Bezirks- und Südbadischen Meisterschaften. Zuvor stehen jedoch nun unsere zwei Bundesligisten nochmals auf der Matte - der SBRV wünscht beiden Teams viel Erfolg. 

2019 Meister Gottmadingen
Meister der Oberliga; KSV Gottmadingen / Foto: Pascal Surmin

2019 Meister Gutach
Meister der Verbandsliga: AC Gutach-Bleibach / Foto: Verein

2019 Meister Radolfzell
Meister der Verbandsjugendliga: VfK Eiche Radolfzell / Foto: Verein

2019 Meister Tennenbronn
Meister der Landesliga: KSV Tennenbronn II / Foto: Verein

Drucken E-Mail

Copyright © 2020 Südbadischer Ringerverband. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.