Letzte Reserven werden mobilisiert

Letzte Reserven werden mobilisiert

13.12.2019: Je näher Weihnachten rückt, umso mehr freuen sich die Ringer auf das Saisonende. Einzelne Entscheidungen stehen noch an, wofür die letzten Reserven mobilisiert werden.

 

Bundesliga Südwest: Für die RG Hausen-Zell geht’s um die Wurst. Gelingt den Wiesentalern im Kellerduell gegen den KV Riegelsberg ein Sieg, dann bleiben die Saarländer Letzter. Fällt dieser mit mindestens vier Punkten Differenz aus, hat die RG HZ auch im direkten Vergleich die Nase vorn. Nach zuletzt drei Siegen in Serie wird der ASV Urloffen beim KSV Köllerbach die Punkte wieder abliefern müssen. Der RKG Freiburg 2000 steht beim Tabellendritten ASV Hüttigweiler eine hohe Hürde bevor. Das 14:14 in der Vorrunde zeigt aber, dass die Saarländer zu packen sind. Nach der 16:21 Niederlage gegen Spitzenreiter KSV Köllerbach ringt der TuS Adelhausen jetzt für die Statistik. Diese spricht beim AC Heusweiler für die Dinkelberg-Ringer.

Regionalliga Baden-Württemberg: Spannend bleibt es allein um die inoffizielle Vizemeisterschaft. Da hat im Augenblick die KG Baienfurt gegenüber dem KSV Tennenbronn einen Zähler mehr auf dem Habenkonto. Das könnte am Wochenende so bleiben oder sich auch ändern. Die Oberschwaben haben beim KSV Rheinfelden noch nicht gewonnen und die Tennenbronner müssen sich vor dem ASV Ladenburg in Acht nehmen, der beim 18:17 Sieg gegen den KSV Schriesheim einen starken Eindruck hinterließ. Nach der nicht ganz erwarteten 12:14 Niederlage gegen Rheinfelden erhofft sich der KSV Hofstetten etwas mehr Glück beim KSV Schriesheim. Die endgültig gesicherte WKG Weitenau-Wieslet kann gegen den potentiellen Absteiger AV Sulgen ohne Druck in die Begegnung gehen.

Oberliga Südbaden: Wie eine Befreiung dürfte der hohe 28:9 Sieg gegen Olympia Schiltigheim II für den KSK Furtwangen gewesen sein. Damit gelang es den Breg-Ringern endlich, vom vorletzten Tabellenplatz loszukommen. Trotz dieser Euphorie sollte Schlusslicht KSV Taisersdorf nicht auf die leichte Schulter genommen werden. Die RG Waldkirch-Kollnau will ihr Kunststück aus der Vorrunde wiederholen und den KSV Haslach auch auf dessen Matte besiegen. Nachdem der Vorkampf gegen den RSV Schuttertal schon deutlich verloren ging (11:22), muss der VfK Mühlenbach damit rechnen, auch in Schuttertal leer auszugehen. Den Meister KSV Gottmadingen zu Gast bittet der SV Eschbach 1967. Trotzdem werden im Dreisamtal keine Gastgeschenke verteilt. Wenn der KSV Appenweier Vizemeister werden will, darf gegen Olympia Schiltigheim II nichts schiefgehen.

Verbandsliga Südbaden: Zwei Kampftage vor Saisonende hat sich der Kreis der Titelfavoriten deutlich gelichtet. Während der SV Gresgen und der KSV Wollmatingen ihr Waterloo in Allensbach und Urloffen erlebten, ist der AC Gutach-Bleibach nach dem 22:15 Sieg beim SV Triberg fast schon am Ziel angelangt. Ihm genügt ein Sieg beim ASV 1885 Freiburg, um sich vorzeitig die Meisterschaft zu sichern. Die RG Lahr wird den Freiburgern vergeblich die Daumen drücken, auch wenn ihr beim SV Triberg ein Sieg gelingen sollte. Um Platz drei geht es zwischen dem SV Gresgen und dem KSV Wollmatingen. Lachender Dritter könnte der ASV Vörstetten sein, der sich zu Hause gegen den ASV Urloffen II durchsetzen sollte. Nach unten absichern kann sich der KSV Allensbach. Bei der RG Hausen-Zell II winken den Seehasen zwei Zähler.

Landesliga Südbaden: Nur noch einen Punkt benötigt der KSV Tennenbronn II zur Meisterschaft und Aufstieg in die Verbandsliga Südbaden. Niemand zweifelt daran, dass dies beim Tabellenletzten TSV Kandern nicht gelingt. Den Klassenerhalt sichern kann sich die WKG Weitenau-Wieslet II, die den stark abstiegsgefährdeten ASV Altenheim erwartet. Unter Druck steht der VfK Radolfzell bei Lutte Sélestat. Für die Vizemeisterschaft müssen die Bodensee-Ringer unbedingt gegen die Franzosen gewinnen. Als klarer Außenseiter reist der KSV Hofstetten II ins Elsass zu S.A. Gries. Bei einer Nullnummer droht den Kinzigtalern der Absturz auf Rang sieben.

2019 Kampftag 19

Foto: Auf den Matten wird verbissen gekämpft.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.