U23 WM in Belgrad

Drucken
Zugriffe: 881

Lars Schäfle von der RKG Freiburg 2000 konnte sich nach starken Kämpfen die Bronze-Medaille bei der U23 WM sichern. Erstmals traten mit Lars und seiner Schwester Sophia Geschwister bei einer WM an, Sophia konnte die WM mit einem tollen 5. Platz beenden. Eine starke Leistung von Sophia, insbesondere, da sie zum jüngsten Jahrgang gehört. 

Der Medaillengewinn von Lars ist historisch, denn die Medaille ist die erste Medaille für Deutschland bei einer U23 WM.
In der Vorbereitung hat Freiburgs Trainer Ion Vasilachi großartige Arbeit geleistet und Lars perfekt vorbereitet, er war auch vor Ort in Belgrad dabei und freute sich riesig mit Lars. Im kleinen Finale zeigte dieser eine taktisch ringerische Meisterleistung gegen den Russen Zagid Kamriov und besiegte ihn mit 3:0. 
Gegen den späteren ukrainischen U23 Weltmeister verlor Lars denkbar knapp im 1/4 Finale mit 4:4. Zuvor besiegte er im 1/8 Finale den amtierenden Junioren-Vizeweltmeister und 3. Europameister aus Frankreich Rakhim Magamadov spektakulär. Der Hoffnungsrundenkampf war ein Kraftakt, Lars besiegte den Uzbeken Bobur Islomov mit 3:2 und läutete damit den Weg zur Medale ein. 
Patrick Neumaier kam am Ende auf einen sehr guten 8. Platz, Nico Megerle kam auf Platz 16 und Leon Gerstenberger auf Platz 20.Herzlichen Glückwunsch an alle Teilnehmer*innen. Das Team kann sehr stolz auf das Erreichte sein und der SBRV ist stolz darauf, diese jungen Talente in seinen Reihen zu haben, von denen wir mit Sicherheit noch viele Siege sehen werden. 

2021 WM 23 Schaefles