Trauer um Ehrenmitglied Werner Dobbrott

Drucken
Zugriffe: 346

28.06.21 (DO): Traurig erhielten wir die Nachricht, dass unser Ehrenmitglied Werner Dobbrott am 31. Mai verstorben ist. 

Werner wurde am 17.10.1935 in Berlin-Neukölln geboren. Aus politischen Gründen musste die Familie im Jahr 1952 aus der damaligen Sowjetzone flüchten und kam nach mehreren Stationen in der BRD schlussendlich nach Singen. Er machte seine Lehre zum Werkzeugmacher bei der Firma Haas & Kellhofer in Singen und war anschließend dort bis 1964 als Maschinenschlosser beschäftigt. Danach wechselte er als Betriebsmeister und Montageleiter zur Firma Metall & Plastic nach Radolfzell-Böhringen. Dort arbeitete er bis zu seinem Renteneintritt 1993. 

Von 1950 bis 1953 war Werner Mitglied beim SV Grünau (DDR). Nach der Flucht war er seit 1955 Mitglied beim StTV Singen. 1995 erhielt er die Ehrennadel des Landes Baden-Württemberg für seine Verdienste im Ehrenamt. 1967 war er Gründungsmitglied der ARGE und von 1988 bis 1997 war Werner Bezirksvertreter, auch war er Bezirkssportwart sowie Staffelleiter der ARGE. Vom StTV Singen wurde Werner mit der Vereinsnadel in Bronze, Silber und Gold für sein Engagement geehrt. 1984 erhielt er die Ehrennadel in Gold vom Südbadischen Ringerverband, 1987 wurde ihm diese Ehre ebenfalls vom Deutschen Ringer-Bund zu teil. Am 10. Mai 1997 ernannte ihn der Südbadische Ringerverband zum Ehrenmitglied. 

Der Südbadische Ringerverband trauert mit Werners Angehörigen, insbesondere mit seiner Frau und seiner Tochter, seinen Freunden, Weggefährten sowie dem StTV Singen. Unser Dank gilt Werners unermüdlichem Einsatz für das Ringen, ob als aktiver Ringer, als Kampfrichter oder als Funktionär. Wir verneigen uns vor einem großartigen Menschen, den wir stets in dankbarer Erinnerung behalten werden. Ruhe in Frieden.

„Mit dem Tod eines Menschen verliert man vieles, niemals aber die gemeinsam verbrachte schöne Zeit.“

2021 Dobbrott Werner