Karl-Friedrich Weber verstorben

Drucken
Zugriffe: 842

24.03.21 (DO) Karl-Friedrich Weber, langjähriger Vorsitzender der Kanderner Ringer, ehemaliger Kommunalpolitiker und Riedlinger Ortsvorsteher, ist mit 69 Jahren gestorben. Die traurige Nachricht von Webers überraschendem Tod verbreitete sich wie ein Lauffeuer. In der Nacht zum vergangenen Donnerstag hat "Karlfrieder" Webers Herz plötzlich aufgehört zu schlagen. Weber war ein Vereinsmensch, wie er im Buche steht. Wie kaum ein anderer verstand er es, Menschen aller Altersklassen zusammenzubringen und zu begeistern. Zu den Kanderner Ringern kam er zwar erst spät als 18-Jähriger, doch kämpfte Weber verlässlich für seine Mannschaft. 1978 wurde er erstmals Vorsitzender und dann weitere Male und auch seit 2014 wieder. Der leidenschaftliche und engagierte Vorsitzende der Kanderner Ringer hinterlässt seine Frau Helga, seinen Vater Karl sowie seine drei Kinder Michaela, Markus und Nicole mit deren Familien. 

Der Südbadische Ringerverband wird Karl-Friedrich Weber ein ehrendes Andenken bewahren. Unser tief empfundenes Mitgefühl gilt seiner Familie sowie den Sportfreunden aus Kandern. Die Trauerfeier findet am Freitag statt.

Der Tod ist ein Horizont, und ein Horizont ist nichts
anderes als die Grenze unseres Sehens.
Wenn wir um einen Menschen trauern,
freuen sich andere,
die ihn hinter dieser Grenze wiedersehen

2021 Kandern Weber Tod

Foto Badische Zeitung / Kaja Wohlschlegel